Tauchurlaub, Schnorcheln und Wellness im Paradies

Tauchurlaub auf den Malediven: Willkommen im Paradies

Die Malediven gelten weithin als eines der besten Tauchreviere der Welt. Ob dies wirklich so ist, wollte ich nun endlich einmal selbst herausfinden. Nach gelegentlichen kleineren Tauchausflügen, stand mir der Sinn nun nach einer Rundreise zu den schönsten Spots, die ich mir zuhause im Vorfeld ausgewählt hatte.

Los ging es auf Bathala, einer wunderbaren Tauchinsel, ruhig und abgelegen. Ich hatte Glück und habe noch einen der nur knapp über vierzig Bungalows ergattert. Das Hausriff ist einfach spitze und umläuft die gesamte Insel. Man trifft unter Garantie auf Großfische und auch das Korallenriff stellte alles, was ich bislang unter Wasser gesehen hatte, in den Schatten.

Ein spektakuläres Hausriff besitzt auch die Touristeninsel Filitheyo am Nord Nilande Atoll. Das Hausriff fällt an seiner Nordseite über 90 Meter ab. Was ich ganz toll fand: Die Betreiber der Basis waren clever und haben vor der Küste zwei Wracks versenkt. Spannung war also garantiert und auch für den Rest meiner nicht so tauchwütigen Familie wurde auf dieser Insel touristisch einiges geboten. Toll waren die täglichen Ausfahrten zu den umliegenden Tauchplätzen, auch trockenen Fußes ein super Erlebnis. Da mein Sohn auch Tauchen lernen wollte, schipperten wir nach Kuda-Funafaru im Noonu Atoll, wo man eine nahezu unberührte Unterwasserwelt vorfindet und so richtig Lust auf den Tauchsport bekommt.

Schnorcheln oder Schwimmen – Ein UV Shirt schützt vor der Sonneneinstrahlung

Ich war begeistert von dem Luxus, der einen hier erwartet. Die Atmosphäre war entspannt und international. Die Reise in den „Hohen Norden“ hatte sich auch für einen reinen Tauchurlaub gelohnt. Das Atoll ist wirklich nahezu unberührt und wir kamen dem Paradies hier sehr nahe. Haie und Mantas einmal hautnah zu erleben, davon träumt wohl jeder Tauchsportler und gerade für mich als Hobby-Taucher war dieses Erlebnis einfach atemberaubend.

Da wir so viel wie möglich an Taucherfahrung und Erlebnissen im Tauchurlaub mitnehmen wollten, nahmen wir uns in den vier veranschlagten Tauchurlaub Wochen auch noch das Funamadua Gaaf-Alif-Atoll vor. Auch hier war der Service wirklich perfekt. Die Bungalows im Robinson Club waren bestens ausgestattet. Bei den Tauchfahrten bekamen wir keine Konkurrenz und auch Fluglärm blieb aus. Der Sandstrand war toll zum Relaxen, ein kostenfreier Internetzugang war uns auch gegönnt und hat mich daran erinnert, dass unsere Insel so einsam nun doch nicht sein kann.

Als Kontrastprogramm zum unvergesslichen Tauchurlaub haben wir uns vor dem Rückflug noch ins bunte Treiben von Male gestürzt. Es war schon komisch, nach wochenlanger Abgeschiedenheit und Idylle plötzlich in die quirlige Großstadt, übrigens die einzige der Malediven, zurückzukehren. Die Erinnerung an diese Robinsonade wird mich noch lange begleiten.