Fisch eine Spezialität der Malediven

Fisch ist günstig und eine vom Meer beeinflusste Speisekarte

Wie es für eine Inselrepublik nicht anders zu erwarten ist, findet man vor allem Fisch als Hauptnahrungsmittel auf dem Speiseplan der Malediven und der einzelnen Hotelanlagen. Gerade der Einfluss von Indien und Sri Lanka ist spürbar in der maledivischen Küche, wobei die Touristendestinationen mittlerweile ebenfalls die internationale Küche entdeckt haben und diese auch umfangreich anbieten.

Einheimisches Obst und Gemüse ist einfach zu ernten

Außer einheimischen Früchten wie der Papaya, Kokosnuss, Mango und auch Banane werden die Lebensmittel vor allem vom Festland importiert. Deshalb ist das Essen auf Malediven bis auf fangfrischen Fisch generell auch relativ teuer.

Früchte auf den maledivischen Inseln

Fische in allen Variationen

Die traditionelle maledivische Küche ist bodenständig und bietet eine reichhaltige Auswahl an Fischen. Thunfisch, Makrele, Rotbarsch und Seezunge sind häufig auf dem Speiseplan zu finden. Früher wurde auch viel Haifisch verzerrt, was aus Artenschutzgründen heute nicht mehr möglich ist. Krustentiere sind teuer, da sie importiert werden.

Fischmarkt in Male

Ein traditionelles Gericht auf den Malediven ist das Fischgulasch, welches aus dem Fleisch des Bonitos, einer Thunfischart, hergestellt wird. Garudiya ist eine traditionelle Fischsuppe, für die Fischstücke von verschiedenen Arten verwendet werden. Mit Salz und Zitrone beträufelt werden sie gekocht, bevor sie mit maledivischem Fladenbrot, Süßkartoffeln und Reis genüsslich verzehrt wird.

Von der indischen Küche beeinflusste Gerichte

Auch der Hiki Mas, der getrocknete Fisch, wird oft von Einheimischen der Malediven gegessen, wobei er für Touristen gewöhnungsbedürftig ist. Bei den meisten Fischgerichten auf den Malediven wird der Einfluss der indischen Küche vor allem bei den Gewürzen spürbar. Currygerichte mit Huhn oder Rindfleisch sind eine gute Abwechslung zum Fisch.

Hiki Mas ist getrockneter Fisch

Seit Kurzem ist es möglich, in einigen Ressorts Schweinefleisch zu konsumieren. Dies ist dem Einfluss der Touristen zu verdanken, da ja der Verzehr von Schweinefleisch im Islam nicht gestattet ist. Wer gute Restaurants ausprobieren möchte, findet diese in Male rund um die Fischmarkthalle.

Die dort angesiedelten Tea Shops servieren vorzüglich zubereitetes Essen. Die Getränkeauswahl ist für Touristen sehr vielfältig und beinhaltet das Nationalgetränk Tee, welcher überall vor allem zum Frühstück serviert wird. Auch Kaffee ist immer vorhanden und für die heißen Nachmittage sind kühle Erfrischungsgetränke vorgesehen. Alkohol ist nur in den touristischen Ressorts der Malediven erhältlich. Wer gerne mal etwas anderes ausprobieren möchte, ist mit frischer Kokosmilch gut beraten.