Malediven Urlaub – Tauchurlaub im Paradies der Malediven

Tauchurlaub auf den Malediven: Eines der schönsten Paradiese vor Indiens Küste

Tauchurlaub und Schnorcheln im Atoll der maledivischen Inseln

Südwestlich Sri Lanka und Indien befinden sich die Malediven, eine Inselkette von 1.196 Inseln, welche alle nur ungefähr einen Meter über dem Meeresspiegel liegen. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 760 km, währen die West-Ost-Ausdehnung 130 km lang ist. Die Inseln sind nicht vulkanischen Ursprungs, sondern liegen auf dem maledivischen Rücken, einer abgekippten Randscholle der indischen Landmasse. 26 Atolle beheimaten die verschiedenen Inseln und bilden mit ihren Korallen eine wunderbare und interessante Unterwasserwelt für einen unvergesslichen Tauchurlaub.

2,4 Meter über Meer ist die höchste Erhebung der Malediven, welche sich auf Vilingili im Addu-Atoll befindet. Die mit Brotfruchtbäumen und Palmen bewachsenen Inseln auf einer Gesamtfläche von 298 km2 sind gerade durch die Atolle gut vor dem Monsun geschützt.

Flache Inseln der Malediven und der Kampf gegen den Meeresanstieg

Die maledivischen Atolle gelten als Musterbeispiel dieser Art des Korallenriffs und auch das Wort Atoll wird vom maledivischen Wort atholhu abgeleitet. Der warme, sauerstoffreiche und lichtdurchflutete Indische Ozean bietet ideale Bedingungen für den Tauchurlaub und somit auch für das Korallenwachstum, doch die Klimaerwärmung schürt die Sorge, dass mit dem Anstieg des Meeresspiegels die Inseln überschwemmt werden könnten. Deshalb wurde mit der Aufschüttung einer künstlichen Insel begonnen, welche bis zu 100.000 Menschen aufnehmen könnte.

Direkt zu den Urlaubs- und Erfahrungsberichten?
Letzte Reiseberichte vom Tauchurlaub auf den Malediven

Sie befindet sich in der Nähe der Hauptstadt Male, wo die meisten Menschen leben. Forschungen zeigen jedoch, dass das Versinken der Inseln sehr unwahrscheinlich ist, da die Sturmwellen die Inseln mit Sand aus dem Riff versorgen; sie so immer weiterwachsen und durch die Größe der Wellen nie mehr als 1,5 m aus dem Riff ragen werden. Allerdings wird das natürliche Inselwachstum in besiedelten Gebieten auch die empfindlich gestört, da dort das Geröll beiseitegeschafft wird.

Klassische Atolle der Malediven und eine faszinierenden Unterwasserwelt

In den Malediven findet man die klassische Art des Atolls, welches durch das Einbrechen eines tischförmigen Riffes entsteht. Während die Lebensbedingungen in der Mitte nicht mehr genügen, wird das Wachstum an den Außenwänden ungehindert fortgesetzt. Das Korallenriff ist nach dem Urwald der Lebensraum mit dem größten Artenreichtum und so erstaunt es nicht, dass man in der Unterwasserwelt der Malediven eine unglaubliche Vielfalt an Meeresbewohnern findet.
Fische beim Tauchen auf den Malediven
Steinkorallen sind die vorherrschende Art, wobei auch Schwämme, Gorgonien und Seeanemonen zu sehen sind. Die Unterwasserwelt der Malediven beschert den Inseln Tourismus, welcher allerdings nur auf ungefähr 80 Inseln zugelassen ist. Die maledivische Bevölkerung lebt traditionell islamisch, was eine Trennung von Fremdem und Einheimischen für sie nötig macht. Die Touristen kommen jedoch nicht zu kurz, wenn es darum geht, die Artenvielfalt in den Korallenriffs im Tauchurlaub auf den Malediven zu bestaunen.